6. März 2017 Astrid Heimlich 0Comment

Voller Spannung habe ich mich dieses Jahr auf den Weg nach Nürnberg zur Biofach und Vivaness Messe gemacht. Die Biofachmesse ist, mit ca 2820 Ausstellern, die größte internationale Messe für Bioprodukte gekoppelt mit der Vivaness, welche ausschließlich internationale Aussteller für zertifizierte Naturkosmetik vorstellt. Welch grandioser Aufstieg, wenn man bedenkt, dass alles vor 27 Jahren in der Stadthalle Ludwigshafen mit 197 Austellern begann. Schon der Weg dorthin versetzte mich in erstaunen, wie global und trendig diese Messe ist. Ich mischte mich unter tausende Besucher aus allen Herren Länder und folgte dem Strom von Menschen zu den großen Messehallen.

Punkt 9.00 Uhr, am ersten Tag der Eröffnung, war ich pünktlich, voller Vorfreude am Start und sehr gespannt, was mich erwartet. Gleich im Foyer, der großen Eingangshalle, waren alle neuen Produkte, die uns in diesem Jahr erwarten werden, von verschiedenen Firmen ausgestellt. Ich schaute mich um und mir wurde schnell klar, einheimische, wie auch exotische Fruchtwirkstoffe sind der Trend 2017 und ein Newcomer, der ganz besonderen Art, hat mich überrascht, aber dazu später mehr.

Biofach Vivaness
Biofach – Vivaness Messe Neuheiten

Mein persönliches Highlight

Was fruchtige Naturkosmetik betrifft, hatte ich ziemlich schnell meinen Favorit gefunden. Die aus Lettland stammende Firma Kivvi Organic Cosmetic  ist für mich der absolute Knaller oder treffender gesagt, eine echte Fruchtbombe. Schon die Verpackungen mit ihren frischen bunten Design zogen mich in ihren Bann. Alle Cremes, Lotions und Reinigungsprodukte sind aus wertvollen Fruchtextrakten wie Heidelbeeren, Erdbeeren, Preiselbeeren und natürlich, wie der Firmenname  schon verrät, Kiwiextrakt. Leckere Marmelade für die Haut!  Ja, richtig – Marmelade für die Haut. Beim öffnen dieser dekorativen Glastigel, die sich tatsächlich Body Marmalade nennen, steigt ein herrlicher, fruchtiger Duft auf, der an liebliche Sommermarmelade erinnert. Die softige Konsistenz der Creme zog rasch in die Haut ein und hinterließ sofort ein angenehmes, erfrischendes Hautgefühl.

Ich glaube man konnte meine Begeisterung nicht übersehen. Eine sehr nette Mitarbeiterin der Firma kam auf mich zu und stellte mir das Sortiment vor. Während ich mich fleißig eincremte und allmählich vergeblich nach freien Stellen auf meinen Armen und Händen suchte, um jedes der tollen Produkte auszuprobieren, erklärte Sie das aufwendige Herstellungsverfahren, mit der die Firma ihre Produkte produziert. Die dafür benötigten Früchte und Beeren werden noch von Hand in den Gärten und Wäldern der lettischen Ostseeküste gesammelt. Sie erzählte von Ihrer Heimat und den Menschen in Lettland, die noch sehr naturverbunden mit dem Rhythmus der Jahreszeiten leben und ernten. Mit dem Duft der wunderbaren Pflege in der Nase, schweiften meine Gedanken ab in die weiten, urigen Landschaften Lettland`s. Vertieft in den lebendigen Erzählungen der Mitarbeiterin kam ein bisschen Fernweh hoch zu dem, mir völlig, unbekannten Land. Noch etwas verträumt und in Gedanken ging ich den Gang weiter entlang, vorbei an unzähligen Ständen, bis mich eine grüne Oase aus den Tagträumen riss.

Körperpflege von Kivvi Organics Cosmetic
Körperpflege von Kivvi Organics Cosmetic

Baumstämme, Moos, Steine, Wurzeln?

Wo bin ich denn hier gelandet? Eine grüne Oase mit plätschernden Quellen. Auf mit Moos bewachsenen Baumstämmen, standen liebevoll dekoriert, edle Flacons und Tigel mit echten Kork versetzt. Bei Kork denke ich eher an Weinverschlüsse oder bequeme Gesundheitsschuhe. Aber Kosmetik habe ich bisher mit Kork nicht in Verbindung bringen können. Neugierig ging ich also auf Entdeckungsreise.

Vivaness - Birkenstock Cosmetics
Vivaness – Birkenstock Cosmetics

„In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrößten Wunder“
Carl von Linnè

Mit diesem Slogan lud die Firma Birkenstock Cosmetic ihre erstaunten Besucher auf den wirklich sehr gelungenen Messestand ein. Wie inmitten eines urig, grünen Waldes fühlte man sich verzaubert. Die Firma Birkenstock GmbH & Co.KG gehört mit ihren 240 jährigen Bestehen, zu den traditionsreichen Familienunternehmen Deutschlands und Weltweit zu den Top Five der Global Footwear Brands. Nun widmet sich die Firma Birkenstock auch der natürlichen Pflege mit dem gleichen Hauptbestandteil, wie im original Birkenstock Fussbett – NATURKORK.

Die KORKEICHE ist das Herzstück der neuen Birkenstock Natural Care. Das Unternehmen, dass seit Jahren die bemerkenswerten Eigenschaften von Kork erforscht, entdeckte auch eine hervorragende Anti – Aging Wirkung, was den unmittelbaren Beginn einer neuen Kosmetikära einläutet – ja man könnte auch sagen – ein neuer Wirkstoff am großen Kosmetikhimmel ist geboren und wird, denke ich, noch für viel positiven Gesprächsstoff sorgen.

Birkenstock Cosmetics
Birkenstock Cosmetics

Die Produkte selbst

Sofort aufgefallen sind die ungewöhnlichen Verpackungen mit echten Kork. Auch das umweltfreundliche Refill – System ist beeinduckend. Die stabilen Flaschen, alle mit Airless-Spendern und Korkboden versehen, haben in ihrem Inneren eine austauschbare Kartusche. Sobald also die Flasche leer ist, kauft man sich ein Refill nach und gibt dieses wieder in die Originalflasche. Das spart auf einfache Weise Verpackung, schont Umwelt sowie Ressourcen und zeigt uns wieder einmal, wie intelligent und unkompliziert Nachhaltigkeit sein kann.

Insgesamt wird es fünf Serien geben, die das komplette Pflegeprogram von Kopf bis Fuß abdecken. Angefangen von Haarpflege, über eine ausgewogenen Gesichts-u. Körperpflege gibt es auch eine Männerpflegeserie. Und, ganz klar für eine Firma wie Birkenstock, die ja bekannt für bequeme Schuhe sind, darf eine Fusspflegeserie im Sortiment nicht fehlen. Die Düfte und Konsistenzen der verschiedenen Produkten sind vielversprechend. Da ich aber vom ausgiebigen eincremen, bei der Firma Kivvi Organic Cosmetic keine freien Kapazitäten auf meiner Haut mehr zum ausprobieren hatte, bekam ich reichlich Probemuster für zu Hause mit, die ich nun nach und nach durchteste, mit dem bisherigen Ergebnis, dass es eine angenehme, wirklich neuartige Pflege ist, die einen festen Platz am Naturkosmetikmarkt verdient und auch bald in unserem Cremerladen Sortiment Einzug halten wird. Einen kleinen Haken gibt es da allerdings. Leider kommen die Produkte erst ab Herbst auf den Markt und sind dann auch im Cremerladen erhältlich, bis dahin müssen wir uns noch etwas gedulden.

The Ohm Deopuder
The Ohm Deopuder

Klein aber fein…

Ja, hier an einem Ministand der Firma The Ohm, traf man ihn endlich, den guten Geist einer weltverbessernden Idee. Natürliche Deodorants – nun ja, da gibt`s schon einige und wäre eigentlich wirklich nicht weiter erwähnenswert. Doch diese Form von Deo`s überzeugt einmal mehr in seinem stylischen Design und außergewöhnlichen Zusammensetzung. Die schicken Dosen erinnern ein bisschen an Gewürzdosen aus der Küche und sind simple in der Anwendung. Deckel öffnen, etwas von dem duftenden Deopuder auf die Handfläche streuen und unter die Achselhöhle tupfen. Es schützt und pflegt die empfindliche Haut der Achseln und soll Schweißflecken sowie Geruchsbildung effektiv verhindern. Die Achseln bleiben trocken und frisch, denn wer kennt es nicht, dieses unangenehme Gefühl, wenn sich unter den Achseln nasse Schweißflecken bilden. Die Grundlage des Deo-Puder`s ist der patentierte Ohm-Blend, der unter anderem aus Calendula, Amethyst-Pulver und Maca-Wurzel besteht.
Die kaltgepresste Mischung wird dann je nach Duftrichtung mit verschiedenen Blütenextrakten oder ätherischen Ölen kombiniert, um den wirksamen Deoschutz mit angenehmem Duft zu bereichern. Natürlich enthalten die Deos kein Aluminium. Ab April, pünktlich bevor die erste Hitzewelle  des Jahres unser Land überrollt, werden wir die komplette Kollektion The Ohm Deodorant im Cremerladen verfügbar haben.

Biofach/ Vivaness 2017
Biofach/ Vivaness 2017

Fazit

Nach einem Tag Messe und schmerzenden Füßen, vom vielen Laufen, war es ein gelungener Besuch mit vielen Eindrücken, tollen Gesprächen, Produkten und neuen, innovativen Firmen über die ich noch Stunden schreiben könnte. Eine schöne Auswahl von meinen Entdeckungen, kann ab sofort im Cremerladen online oder vor Ort in Tanna entdeckt und probiert werden.

Der Trend, würde ich sagen, geht auf den Gipfel von  vegan – veganer – am vegansten zu.

Viel Spaß mit den Produkten und eine schöne Zeit wünscht Euch

Eure Cremerleben Bloggerin Astrid

 

PS: In meinem nächsten Thema, werde ich zusammen mit dem Geschäftsführer Herrn von Kruse von der Firma i+m Naturkosmetik Berlin hinter die Kulissen der Produktion schauen

Kommentar verfassen