21. März 2017 Anja Förster 0Comment

Ja so könnte man das nennen, denn mit Naturkosmetik kam ich bisher noch nicht in Berührung. In Sachen Schönheitspflege hat es bei mir eine Weile gedauert, bis ich die richtigen Produkte, mit denen ich am besten klar komme, gefunden hatte. Ich hab viel herumprobiert und mich meistens von Empfehlungen inspirieren lassen. Eine wichtige Rolle hat dabei immer das Preis-Leistungs-Verhältnis gespielt. Als typische Studentin konnte und wollte ich nicht allzu viel in Artikel des täglichen Bedarfs investieren. Die Preisintensivität war dabei tatsächlich ein Grund, der mich bisher von der Anwendung rein biologischer Produkte abgehalten hatte, denn leider eilt der Naturkosmetik ihr Ruf von hoher Qualität mit entsprechendem Preis etwas voraus. Gerade komme ich jedoch einem festen Job immer näher und mit steigendem Alter wird auch das Körpergefühl bewusster, die Pflege rücksichtsvoller. Man fängt an stärker auf Impulse des Körpers zu achten und diese nicht herunterzuspielen. Klar, dass da auch qualitativ hochwertigere Produkte interessanter werden. Viel spannender als die Preisfrage ist für mich daher der Aspekt, wie groß der Unterschied von meinen üblichen Kosmetikartikeln aus dem Drogeriemarkt und Naturprodukten aus dem Cremerladen wird. Dementsprechend aufregend erwartete ich die Ergebnisse meiner ersten Testphase.

Start der Testphase

Mitte Januar habe ich die ersten beiden rein natürlichen Produkte aus dem Cremerladen zuhause. Mit einem Glanz Shampoo und einer Volumen Haarspülung konnte einem kraftvollen und glänzenden Teststart nichts mehr im Wege stehen.
Der erste Eindruck bleibt in Erinnerung. Deshalb starte ich mit dem Produktdesign der beiden Haarpflegeprodukte. Beide sind von der Marke i+m und punkten mit einem sehr schlichten Design. Der Berliner Naturkosmetikhersteller wirkt nicht nur über die Produktgestaltung äußerst jung und modern, auch der Webauftritt überzeugt mit einem einheitlich frischen Look und das obwohl es i+m schon ganze 37 Jahre lang gibt.
Beide Produkte sind in Flaschen mit praktischem Spenderaufsatz abgefüllt, der das Verwenden auch mit nassen Händen erleichtert. Zudem werden sie mit einem zusätzlichen Kunststoffaufsatz geliefert, den man als Verschluss für unterwegs auch nach dem Öffnen wiederverwenden kann. So wird die Haarpflege auslaufsicher mitnehmbar. Durch die Matte Folie sind sie auch leicht festhaltbar und entgleiten nicht so leicht den Händen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mir ist schon so oft das Shampoo aus der Hand und auf die Füße gerutscht, weshalb ich diesen Fakt unbedingt erwähnen muss. Aber genug vom Äußeren, jetzt geht es um den Inhalt.

i+m Naturkosmetik Haarspülung und Shampoo
i+m Naturkosmetik Shampoo und Haarspülung

Das Shampoo – eine Glanzleistung?

Mein Glanz Shampoo von i+m ist für normales Haar gedacht und hat den Duft Zitrone. Außerdem befinden sich Kamillenextrakte darin, die ebenfalls den auffallend guten Geruch beeinflussen. Es ist fair, organisch und vegan.
Die Anwendung war grundsätzlich äußerst angenehm. Es riecht sehr gut und verbreitet Duftstoffe, die ein bisschen Spa-Gefühl aufkommen lassen. Die Konsistent gleicht der von üblichen Shampoos, allerdings schäumt es beim ersten Durchgang nicht allzu stark. Ich hab mal in irgendeiner Serie den Tipp gehört, dass das Haar einen schöneren Glanz bekommt und gesünder aussieht, wenn man es nur einmal einschäumt. Seither hatte ich mir, warum auch immer, diese Anwendungsweise angeeignet. Einen großen Unterschied macht es jedoch nicht. Bei diesem Shampoo rate ich auf jeden Fall dazu, das Shampoo zweimal zu verwenden, wie es wahrscheinlich auch die meisten tun. Wenn die Haare einmal gereinigt sind und genügend Wasser zum Ausspülen verwendet wurde, schäumt der zweiten Durchgang dann auch deutlich besser.

i+m Naturkosmetik Haarspülung und Shampoo
i+m Naturkosmetik Glanz Shampoo

Die Spülung – Volume up!

Die ebenfalls faire, vegane und organische Volumen Spülung von i+m ist für alle Haartypen ausgelegt. Ich hab mal die Sorte Weizenkeim ausprobiert. Sie duftet angenehm nach einer natürlichen Sommerbrise und erinnert mich von Konsistenz und Farbe her etwas mehr an eine Tagescreme. Die Verteilung im Haar gestaltet sich leider nicht ganz so einfach, da es bei Spülungen ja üblich ist, dass diese kaum bis gar nicht schäumen. Das ist hier ebenfalls so. Daher habe ich um einiges mehr von der Spülung verwenden müssen als vom Shampoo. Nach dem Auftragen und Ausspülen fühlt sich das Haar nicht direkt so weich an, wie bei gewöhnlichen Spülungen. Das würde ich aber nicht sofort als negativ auslegen, im Gegenteil. Ich hatte eher das Gefühl, dass die natürliche Struktur des Haares gestärkt wurde.

i+m Naturkosmetik Haarspülung
i+m Naturkosmetik Haarspülung

Meine Erwartungen

Der Hersteller beschreibt das Shampoo als Allrounder für alle Haartypen, der Dank seiner schonenden Reinigung für die tägliche Pflege geeignet ist und dem Haar mehr Geschmeidigkeit verleiht. Seine ph-Neutralität, weitere positive Vorteile der Herstellung und alle natürlichen Inhaltsstoffe sind auf der Rückseite nachzulesen. Aufgrund dieser Angaben erhoffte ich mir als Ergebnis einen weiterhin natürlichen Glanz und eine geschmeidigere Haarstruktur.
Bei der Spülung empfiehlt der Hersteller eine Einwirkzeit von wenigen Minuten bevor das Haar gründlich gespült wird. Auch hier sind alle Inhaltsstoffe wie Ginseng, Taubnessel, Weizenproteine und Aloe Vera aufgelistet und das interessante: auch deren Verarbeitung und die dadurch erzielte Wirkung sind genau beschrieben. Daher ist meine Hoffnung durch die Spülung etwas mehr Volumen und einen leichten Fall des Haares zu erhalten.
Und irgendwie hatte ich bei beiden Produkten aufgrund ihrer natürlichen Basis die Erwartung, dass die Anwendung ohne jegliche Nebenwirkungen ablaufen sollte.

Testergebnisse

Nach nun etwa einem Monat kann ich auch durchaus von ersten Ergebnissen sprechen. Ich muss dazu sagen, dass ich meine Haarpracht aufgrund ihrer Länge darauf trainiert habe, dass ich nur alle 3-5 Tage waschen muss. Das spart Zeit und Strapazen. Dennoch hab ich mich an die Verwendung und vor allem den guten Geruch schon gewöhnt. Da ich zwischendurch eine neue Tönung angewendet habe und bei mir aber auch grundsätzlich schon ein natürlicher Glanz da ist, kann ich da keine große Veränderung feststellen. Was sich aber deutlich bemerkbar machte war das Gefühl der Kopfhaut direkt nach dem Trocknen. Häufig hatte ich zuvor eine juckende und teilweise stark angespannte Kopfhaut, die auch gerne mal etwas ausgetrocknet wirkte. Dieses gereizte Gefühl war direkt nach der ersten Anwendung des Shampoos nicht mehr da. Allerdings hat die natürliche Pflege meine an kommerzielle Shampoos gewöhnten Haare so stark gereinigt und von Stoffen befreit, dass sie leider in den Spitzen etwas ausgetrocknet sind. Gerade deshalb ist es bei einem Haar, dass zur Trockenheit tendiert wichtig, eine feuchtigkeitsspendende Spülung zusätzlich zu verwenden, bis sich das Haar an die natürliche Pflege gewöhnt hat. Eine natürliche Idee vom Cremerladen zur Lösung dieses Problems: herkömmliches Kokosfett als Kur in die Spitzen geben.
Ich muss ja zugeben, dass ich eher ein Pflegemuffel bin was Spülungen angeht. Daher musste ich mich schon auch etwas überreden mir die extra Zeit für die Spülung zu nehmen. Das liegt aber auch daran, dass ich im Bad einfach gern praktisch und schnell fertig bin, wenn ich nicht gerade einen Beauty-Day einlege. Grundsätzlich kann ich aber auch hier eine sehr angenehme Anwendung bestätigen und auch die Geschmeidigkeit meiner Haarstruktur spricht eindeutig für die Spülung. Volumen in von Natur aus glattes langes Haar zu bekommen ist für Haarpflegeprodukte jeglicher Art immer eine starke Herausforderung. Deshalb bin ich nicht besonders überrascht, dass ich da noch keine starken Veränderungen erkennen kann. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Wirkung da auch einfach etwas mehr Zeit benötigen könnte, bevor man wirklich deutlich kräftigeres Haar sieht.

i+m Naturkosmetik Haarspülung und Shampoo
i+m Naturkosmetik Haarspülung und Shampoo

Auswertung

Grundsätzlich sind es zwei tolle Produkte für mich, vor allem auch für den Start der Verwendung von Naturkosmetik, da man beim Haar doch relativ wenig falsch machen kann. Ich konnte durchaus positive Veränderungen feststellen. In jedem Fall verspricht der Hersteller nicht zu viel, sondern nennt nur die Fakten, die für das Produkt sprechen und sich auf die Haarpracht auswirken können. Deshalb kann ich für beide Produkte ein dickes Plus verteilen und meine Empfehlung aussprechen. Meine erste sehr angenehme Testphase ist somit erfolgreich abgeschlossen.

Testgrüße von Anja

Kommentar verfassen